12.08.2016 / Medienmitteilungen / /

CVP nominiert Kandidaten am «Schürobig»

cvp_zurzibiet_komplett

Eine Frau und sechs Männer treten auf der Liste 4 zur Wahl in den Grossen Rat vom 23. Oktober an.

René Huber, Gippingen, seit vier Jahren im Kantonsparlament, tritt wieder an. Theo Vögtli, Kleindöttingen, verzichtet auf eine Wiederwahl. Neu ins Rennen um einen Sitz im aargauischen Grossen Rat steigen Andreas Meier, Klingnau, Maja Miller, Gippingen, Sebastian Haus, Kleindöttingen, Urs Ammann, Bad Zurzach, Urs Maienfisch, Rümikon, und Reinhard Scherrer, Klingnau. Die sieben Kandidaten sind in der «Botschaft» vom Samstag bereits näher vorgestellt worden. Am «Schürobig» wurden sie von Theo Vögtli präsentiert und auf Antrag von Parteipräsident Kurt Wyss mit Akklamation nominiert worden. Für das Septett beginnt nun die Wahlkampfzeit. Die erste Bewährungsprobe als Servicepersonal hat es bestens bestanden.

Begegnung am Ferienende
Der «Schürobig» hat Tradition. Am letzten Freitag der Sommerferien trifft sich die CVP-Familie im Sänneloch zu Speis und Trank und musikalischer Unterhaltung. Für begeisternden Wohlklang sorgten abermals die «Donnschtighöckler» und die «59er Six». Erfreulicherweise mischen sich immer wieder neue Leute unters Stammpublikum. Apropos Stammpublikum: Dazu gehören eine von Alt-Oberbürgermeister-Stellvertreter Hans Studinger angeführte Delegation der CDU Waldshut und zwei Dutzend Spreitenbacherinnen und Spreitenbacher, die von Ruedi Kalt jeweils ins Aaretal entführt werden. Nationalrätin Ruth Humbel vertrat die eidgenössische, Gemeindeammann Peter Hirt und Vizeammann Lilly Knecht die örtliche Politik.

Der «Schürobig» ist abgelaufen, wie er abzulaufen hat. Das Raclette wird vom «Chäs-König» persönlich zubereitet. Und wer nicht auf Käse steht, bekommt sein Speck-Brettli. Kuchen und Torten gibt’s zum Dessert. Alles wie immer. Nicht ganz: Diesmal zeichnete die Bezirkspartei für den Anlass verantwortlich und nicht mehr die Ortspartei Döttingen. Den Einheimischen wurde aber für die bisher geleisteten Einsätze herzlich gedankt. Es lebe der «Schürobig» 2017!

Text: Hansueli Fischer